Sie sind hier: Über uns  
 ÜBER UNS
Historie
Ansprechpartner
Ihr Weg zu uns
Unsere Hundeteams und Helfer
Unvergessen
Teams im Ruhestand
Regenbogenbrücke

ÜBER UNS

Unsere Aufgaben

Die Aufgabe der ASB - Rettungshundeteams (RHT) ist
die Suche nach vermissten Personen. Der Rettungs-
hundezug wird von der Polizei bzw. der Rettungsleit-
stelle für die Sucheinsätze angefordert. Dabei handelt
es sich vorwiegend um die Suche nach:

- desorientierte bzw. demente Personen
- suizidgefährdete Personen
- spielende Kinder, die sich verlaufen haben
- Unfallopfer, die im Schockzustand vom Unfallort fortgelaufen sind

Die Effektivität von Rettungshunden wird auch heute
noch von keinem
technischen Gerät erreicht.
Hervorragende Suchergebnisse können nur durch
eine enge Freundschaft zwischen Mensch und Hund
und intensives Training erreicht werden.

Die ehrenamtlichen, gut ausgebildeten Rettungs-
hundeführerinnen und -führer sind mit ihren Hun-
den Tag und Nacht einsatzbereit und helfen schnell,
unbürokratisch und kostenlos an 365 Tagen im Jahr.




 
 

Wer den Umgang mit Hunden liebt und sich gleichzeitig für andere Menschen einsetzen möchte, ist beim ASB-Rettungshundezug an der richtigen Stelle.




 
 

Wir suchen für diese wichtige und interessante
Aufgabe ehrenamtliche Helfer, sowohl mit und
ohne Hund!!




 

Unser Einsatzgebiet

Hauptsächliche Einsatzgebiete sind der Landkreis TUTTLINGEN sowie die angrenzenden Landkreise.
Natürlich kommt der ASB RHZ auch in den weiteren benachbarten Landkreisen zum Einsatz, um die
dort ansässigen Rettungshundestaffeln bei der Vermisstensuche aktiv zu unterstützen.




 

Einsatz am Lochen

 

Alle Rettungshundeteams, die der ASB Rettungs-
hundezug einsetzt, haben erfolgreich die Prüfung
gemäß Prüfungsordnung DIN 13050 abgelegt.
Ziel unserer Ausbildung und Prüfung ist es, den
anfordernden Polizeidienststellen einen gesicher-
ten Leistungsstand der einsatzfähigen Rettungs-
hundeteams zu garantieren.

Die Rettungshundeprüfung muß spätestens alle
18 Monate wiederholt werden.




 
Unvergessen