Sie sind hier: Aktuelles Veranstaltungen/Aktivitäten 2018  
 AKTUELLES
Einsätze 2018
Veranstaltungen/Aktivitäten 2018
Einsätze 2017
Veranstaltungen/Aktivitäten 2017
Presse
Impressionen

VERANSTALTUNGEN/AKTIVITÄTEN 2018

07.10. Rettungshundeeignungstest

Die erste Hürde, die ein Hundeteam auf dem Weg zum Rettungshundeteam über- winden muss, ist der Eignungstest. Hierbei wird geprüft, ob der Hund aufgrund seines Sozialverhaltens sowohl gegenüber dem Menschen als auch gegenüber seiner Art- genossen geeignet ist , als Rettungshund ausgebildet zu werden. Ebenso wird das Verhalten des Hundes bei akustischen Einflüssen oder optischen Reizen wie z. B. Feuer getestet. Wichtig ist hierbei, dass sich der Hund in Stressituationen an seinem Hundeführer orientiert; denn eine enge, vertrauensvolle Bindung zwischen Hund und Hundeführer ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein künftiges Rettungs- hundeteam.

Heute bewältigten diese Aufgabe die ASB-Hundeteams Lukas Hartl mit Australian Shepherdhündin Suki, Barbara Hintermeister mit Riesenschnauzerhündin Anouk v. Eschhofen und Kerstin Rieger mit Berner Sennenhund Balu v. Bausenberg mit Erfolg. Prüfungsort war das Vereinsgelände des Hundesportvereins Trossingen, ausrichtende Rettungshundestaffel war die DRK Rettungshundestaffel Tuttlingen, die mit Helga Glaser eine souveräne Organisationsleiterin gestellt hat.

Ausser den ASB-Teams waren noch neun weitere Hundeteams der DRK Rettungs- hundestaffel Tuttlingen, Zollernalb, Calw, Freudenstadt und Malteser Sigmaringen zum Test angetreten und konnten am Ende des Tages die begehrte Urkunde entgegennehmen.

Herzlichen Dank an die Eignungstest-Bewerterin Sandra Dürr, ihr gelang, es durch einen sehr entspannt und ruhig durchgeführten Test allen Teilnehmern die Nervosität zu nehmen, ebenso ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, die zum Gelingen des Tages - sowohl während des Testes als auch bei der Verpflegung beigetragen haben.




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



16.08. Sommerferienprogramm

"Spiel und Spass bei den Rettungs- und Besuchshunden des ASB" - so lautete heute wieder einmal das Motto für 35 Jungen und Mädchen im Rahmen des Sommerferien- programms. Nachdem die Kinder zunächst die nun schon traditionelle Kurzschulung über den Umgang mit einem Hund bekommen hatten, wurde die Rasselbande in 4 Gruppen eingeteilt und ein kleiner Wettkampf begann: Jede Gruppe konnte nun - jeweils in Begleitung von 2 Hunden mit ihren Hundeführern - bei einer Schnitzeljagd, die gespickt war mit Geschicklichkeitsspielen, kleinen Rätseln und sportlichen Auf- gaben, Punkte sammeln. Auch an der ASB-Halle warteten zusätzlich weitere Spiele, bei denen das Punktekonto gefüllt werden konnte. Den Abschluss bildete dann ein paar Staffelspiele bei denen alle 4 Gruppen mit Begeisterung gegeneinander "kämpften" - Natürlich hatten die Kinder auch Gelegenheit, sich zu verstecken und von den Rettungshunden suchen zu lassen und ausgiebig mit den Besuchshunden zu schmusen.




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



22.07. Tag der Vereine im Bürgerheim

Beim "Tag der Vereine" im Bürgerheim haben sich auch in diesem Jahr wieder
Aktionsgruppen getroffen, um die Bewohner mit ihren sportlichen oder künstlerischen Darbietungen zu überraschen. Für den ASB Rettungshundezug war es heute eine gute Gelegenheit, die Junghunde an die Öffentlichkeitsarbeit zu gewöhnen. In einer kleinen Vorführung demonstrierten die Hundeführer dem interessierten Publikum die Arbeitsweise eines Rettungshundes vom Junghundaufbau bis zur eigentlichen Sucharbeit.




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



09.07. Besuch in der Gotthilf-Vollert-Schule

Unterricht einmal anders: Die Schüler der Klasse 1 / 2 der Gotthilf- Vollert- Schule durften vor den Sommerferien im Rahmen des Sachunterrichts zum Thema Haustiere einige Hundeteams des Arbeiter- Samariter- Bundes begrüßen. Die ehrenamtlichen Mitglieder des ASB Rettungshundezuges sorgten mit ihrer tierischen Unterstützung für große Begeisterung, als sie den Schülern einen Einblick in ihre Arbeit gewährten. Drei Mitarbeiter besuchten mit drei Hunden unterschiedlicher Ausbildungsstufe die Klasse. Nachdem die Schüler den richtigen Umgang mit Hunden erklärt bekommen haben und dies gleich ausprobieren durften, zeigte ihnen die Hündin „Islay“ wie man das Bellen als Signal für gefundene Personen erlernt, da- nach zeigte "Halia" den Kindern eine kleine Suchübung. Anschließend durften sich die Kinder auf dem gesamten Mutpol- Gelände verstecken. Die Rettungshündin „Selma“ machte sich dann an die Arbeit; schnell spürte sie die Kinder und ihre Lehrer auf und meldete ihrem Hundeführer Christian mit einem lauten Bellen ihren Fund. Die Schüler hatten großen Spaß und zeigten sich sehr interessiert an den geduldigen Rettungshunden.




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



23.06. Kleine Übung bei der Kinderfeuerwehr

Im Rahmen der "Grundausbildung" des Feuerwehrnachwuchses sollten die jüngsten Feuerwehrler aus Möhringen heute einmal die Arbeitsweise eines Rettungshundes kennenlernen. Zunächst erklärte ihnen Rettungshundezugführerin Barbara Hintermeister einiges über den grundsätzlichen Umgang mit einem (fremden) Hund, danach gab es eine kurze theoretische Erklärung darüber wie und warum ein Hund den Menschen sucht. Im praktischen Teil sahen die Kinder wie ein Junghund an die Rettungshundearbeit herangeführt wird. Der Höhepunkt des Vormittags war dann natürlich die eigentliche Suche: alle Kinder durften sich - jeweils in Begleitung eines Erwachsenen - im Wald verstecken und von den Rettungshunden Selma und Happy suchen lassen. Für die beiden erfahrenen Vierbeiner war das sehr dichte und einsatzrealistische Waldgebiet eine echte Herausforderung; aber nach kurzer Zeit konnte der "Einsatz" des Rettungs- hundezugs erfolgreich beendet werden, alle Jungfeuerwehrler und ihre Betreuer sind gefunden worden und konnten sich zum gemeinsamen Gruppenbild versammeln.




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



10.06. Run and fun

Bei strahlendem Sommerwetter machten sich heute wieder einige Mitglieder des Rettungshundezugs auf den Weg, um die Organisatoren des Sport-Events
"run and fun" beim Marathon als Streckenposten zu unterstützen.




 
 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.