Sie sind hier: Archiv Veranstaltungen 2009  
 ARCHIV
Einsätze 2016
Veranstaltungen / Aktivitäten 2016
Einsätze 2015
Veranstaltungen / Aktivitäten 2015
Einsätze 2014
Veranstaltungen/Aktivitäten 2014
Einsätze 2013
Veranstaltungen Aktivitäten 2013
Einsätze 2012
Veranstaltungen 2012
Einsätze 2011
Veranstaltungen 2011
Einsätze 2010
Veranstaltungen 2010
Einsätze 2009
Veranstaltungen 2009
Einsätze 2008
Veranstaltungen 2008
Berichte-Impressionen

VERANSTALTUNGEN/AKTIVITÄTEN 2009

18.12.2009 Jahresabschlußfeier

Wie in jedem Jahr trafen sich die Mitglieder des ASB-Rettungshundezuges und des Besuchhunde- dienstes zur gmeinsamen Jahresabschlußfeier in der ASB-Halle in Neuhausen ob Eck. Zugführerin Barbara Hintermeister ließ nach der Begrüssung in kurzen Worten das Jahr 2009 Revue passieren und nutzte die Gelegenheit, dem "dienstältesten" Mitglied, der Hundeführerin Ursula Haug, zu ihrer 10jährigen aktiven Mitgliedschaft im Rettungshundezug zu gratulieren. Ursula war mit ihrer Hündin Sarah - bis zu deren Berentung - in 118 Einsätze für ASB und ist auch jetzt weiterhin als Helfer sowohl in den Einsätzen als auch im Training immer zur Stelle.




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



12.12.2009 Weihnachtsmarkt in Tuttlingen

Heute trafen sich die Mitglieder des ASB-Rettungshundezuges auf dem Tuttlinger Weihnachtsmarkt. Bei vorweihnachtlicher Stimmung gaben sie nicht nur viele Informationen rund um den Rettungshundezug und den ASB-Besuchshundedienst weiter, sondern boten auch selbstgebackene Hundekuchen zum Verkauf an.




 

Bilder vom Weihnachtsmarkt in Tuttlingen




14.11. 2009 Rettungshunde-Eignungstest

Als letzte Prüfung des Jahres hatte der ASB-Rettungshundezug heute noch einmal einen Eignungstest für Rettungshunde organisiert. Angetreten zu dieser ersten "offiziellen Etappe" auf dem Weg zum Rettungshund waren Rosi Schiele mit Mittelschnauzer "Quirl", Harald Oefele mit Schäferhund-Malinois-Mix "Kolja" (beide ASB RHZ Tuttlingen), Anja Cudina mit Golden Retriever "Crazy" (DRK RHS Villingen-Schwenningen) und Bernd Janssen mit Schäfer-Mix "Nero" von der DRK RHS Donaueschingen. Sie fanden in Sven Bonath vom DRK Offenburg einen kompetenten Eignungstest-Bewerter vor, dem es durch seine kameradschaftliche Art schnell gelang, die Anspannung bei den Prüflingen zu lockern; am Ende des Nachmittags hatten alle Hunde den Eignungstest mit Bravour bestanden!




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



8.11.2009 Rettungshundeprüfung beim ASB-Tuttlingen

6 Hundeführer aus drei verschiedenen Rettunghundezügen (ASB Tuttlingen, DRK Villlingen Schwenningen und ASB Orsenhausen-Biberach) waren heute mit ihren vierbeinigen Partnern angetreten, um sich ihre Einsatzfähigkeit bescheinigen zu lassen. Unter den sachkundigen Augen der beiden Prüferinnen Iris Poepperl vom ASB Starnberg und Gudrun Krause vom MHD Rottenburg absolvierten die Prüfungsteams nach dem Fachfragentest die Verweisanzeige und den Gehorsamsteil. Nachdem diese Prüfungsteile alle Teilehmer bestanden hatten, galt es als nächstes die eigentliche Prüfungssuche im Wald zu bewältigen; hier muss das angehende Rettungshundeteam gemäß der gemeinsamen Prüfungsordnung von ASB, DRK, THW, MHD und JUH eine Waldfläche von 30 000 qm in 20 Minuten absuchen und dabei zwei Verstecktpersonen finden. Dass nur 3 der 6 Hundeteams heute dieser Aufgabe gewachsen waren, beweist, dass diese Aufgabe durchaus ein strenger Maßstab ist!
Martina Saueressig gelang mit ihrer Labradorhündin Maya die Erstprüfung , Barbara Hintermeister mit Riesenschnauzer Chris die jährliche Wiederholungsprüfung (beide ASB RHZ Tuttlingen). Herzlichen Glückwunsch auch an Yvonne Lichtblau vom DRK Villingen-Schwenningen, auch ihr gelang mit Labrador Sammy die Erstprüfung.




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



17.10.2009 Training mit dem ASB-RHZ Orsenhausen

Nach langer Zeit haben sich heute die Rettungshundezüge des ASB-Tuttlingen und ASB KV Orsenhausen-Biberach zu einem gemeinsamen Training in einem Waldgebiet in Riedlingen getroffen. Das nasskalte Wetter konnte weder die harmonische, kameradschaftliche Stimmung während der Übungen beeinflus- sen, noch die Hundeführer und Helfer nach getaner Arbeit am gemeinsamen Grillen hindern. Nach einem gelungenen Tag waren sich alle Teilnehmer einig, dass der Gegenbesuch des ASB-RHZ Orsenhausen in Tuttlingen nicht lange auf sich warten lassen wird!




 

Ein Tag beim ASB-RHZ Orsenhausen




10.10.2009 Vorführung beim DLRG-Jugendtreffen

Gern waren die Mitglieder des ASB-Rettungshundezuges heute der Einladung des Vorsitzenden des DLRG Tuttlingen Thomas Hauser gefolgt, im Rahmen des Landesjugendtreffens mit einer Vorführung den Jugendlichen einen weiteren Programmpunkt an diesem Wochenende zu bieten.




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



3./4.10.2009 Ausbilderseminar

Die effiziente Ausbildung der Hunde und Hundeführer ist der Grundstein für eine erfolgreiche Einsatztätigkeit der Rettungshundeteams. Um das Er-
reichen dieses Ziels für die auszubildenden Hundeteams zu unterstützen, nahmen Silke Wernick und Regina Oefele, beide erfahrene Rettungs- hundeführerinnen, an diesem Wochenende an einem Ausbilderseminar in Bad Schwalbach teil. Nach zwei abwechslungsreichen Seminartagen mit vielen theoretischen und praktischen Übungsteilen konnten die beiden Mitglieder des ASB-Rettungshundezuges das Zertifikat "Qualifikation zur Befähigung als Ausbilderin von Rettungshundeteams im ASB" entgegennehmen. Herzlichen Glückwunsch.




 

Gruppenfoto der Seminarteilnehmer

19.09.2009 Rettungshundeprüfung

Bei guten Witterungsbedingungen war Silke Wernick mit ihrem Labrador Askan zur diesjährigen Wiederholungsprüfung angetreten. Ausrichter der Prüfung war der ASB-Rettungshundezug Orsenhausen-Biberach. unter den kritschen Augen der Prüfer Iris Pöpperl und Wolfgang Walberer zeigte das Tuttlinger Hundeteam eine überzeugende Leistung. - Herzlichen Dank den Mitgliedern des ASB-RHZ Orsenhausen-Biberach für die kameradschaftliche Aufnahme.




 

Die Hundeführerin erhält den Suchauftrag

13.09. 2009 Vorführung Stadtfest Fridingen

Nach zweijähriger Pause war der ASB-Rettungshundezug in diesem Jahr der Einladung der Stadt Fridingen wieder gefolgt mit seinen Vorführungen am Stadtfest teilzunehmen. In drei Vorführungen gaben die Hundeführer mit ihren Vierbeinern unter den Erklärungen ihrer Zugführerin einem interessierten Publikum einen Einblick in die Vielseitigkeit der Rettungshundeausbildung.




 

Bilder vom Stadtfest Fridingen




04.09.2009 Kinderferienprogramm Stadt Tuttlingen

"Spiel und Spass bei klein und gross", dies könnte das Motto sein, dass heute das Programm bestimmte, das die Mitglieder des ASB-Rettungshundezuges für die 21 kleinen Gäste aus Tuttlingen vorbereitet hatten.Auch das regnerische Wetter konnte die Stimmung nicht beeinflussen, die Kinder hatten ebenso sichtlich Freude an dem Umgang mit den Hunden wie an den vorbereiteten Spielen. Zum Abschluß bekam jedes Kind noch ein selbstgebackenes "ASB-Törtchen".




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



21.08.2009 Kinderferienprogramm Neuhausen

Kinderferienprogramm
NEUHAUSEN OB ECK(wr) – 42 Buben und Mädchen haben im Rahmen des Kinderferienprogramms Spaß und Action mit den Rettungshunden des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) gehabt. In diesem Jahr wurden die Hundeführer der Rettungshundestaffel von vier Hundeteams der ASB-Besuchshundegruppe unterstützt. Begrüßt wurden sie von der Rettungshundezugführerin Barbara Hintermeister und dem ASB-Stoffhund „Rex“. Bei Trockenübungen erfuhren die kleinen Tierliebhaber viel Wissenswertes über den Umgang und das Annähern bei einer Begegnung mit einem Hund. An sechs Stationen stellten die Kinder bei Staffel-, Wurf und Ratespielen ihre Geschicklichkeit unter Beweis und verteilten immer wieder Streicheleinheiten an die Rettungs- und Besuchshunde. Nach der Vorführung der Rettungshunde
wurden die Buben und Mädchen nach der Siegerehrung und einer Stärkung mit viel Beifall verabschiedet.
Text: Winfried Rimmele




 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



01.08.2009 Gemeinsames Üben mit der DRK-RHS VS

Bei hochsommerlichen Temperaturen konnten die Mitglieder des ASB-Rettungshundezuges heute wieder einmal Gäste aus einer benachbarten Rettungshundestaffel begrüssen. Staffelleiter Michael Müller von der DRK-RHS Villingen-Schwenningen war mit 6 Hundeführern der Einladung des ASB gefolgt. Nach einem intensiven Trainingstag - bei dem natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt war, waren sich alle Teilnehmer einig, dass der Kontakt zwischen den benachbarten Rettungshundestaffeln auch für die gemeinsamen Sucheinsätze vorteilhaft ist; dies ist ein weiterer, wichtiger Aspekt für ein gemeinsames Training.




Bilder von der gemeinsamen Übung




21. Juni 2009 Vorführung beim VdH Tuttlingen

Anläßlich seines 100-jährigen Bestehens hatte der Hundesportverein VdH Tuttlingen zum Fest einge-
laden. Gern gesellten sich die Mitglieder des ASB-Rettungshundezuges in die Schar der Gratulanten und
brachten als Programmpunkt des Festes auch gleich eine Vorführung über die Arbeit eines Rettungshundezuges mit. Mit grossem Interesse verfolgten sie im Anschluß an die eigene Vorführung auch die Darbietungen einer Obedience-Gruppe und der Begleithundegruppe des Hundesportvereins.
Herzlichen Dank für die Einladung. Wir wünschen dem VdH Tuttlingen weiterhin alles Gute und viel Erfolg!




Bilder vom 100jährigen Jubiläum des VdH Tuttlingen




20. Juni 2009 Vorführung Stadtfest Singen

Auf Anregung und Einladung des ASB Singen stellten die Mitglieder des ASB Rettungshundezugs aus Tuttlingen erstmalig ihre Arbeit im Rahmen des Stadtfestes in Singen vor. In mehreren Vorführungen zeigten die Hundeteams nicht nur Übungen an den Geräten, sondern gaben den interessierten Zuschauern auch einen kleinen Einblick in die praktische Ausbbildung der Hunde. Natürlich kam im Laufe des Tages auch der Austausch mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern des ASB in Singen nicht zu kurz.




Bilder vom Stadtfest Singen




9. Mai 2009 Gemeinsame Übung beim MHD Rottenburg

Heute waren die Mitglieder des ASB-Rettungshundezuges zu Gast bei der Rettungshundestaffel des Malterser Hilfsdienstes aus Rottenburg. Treffpunkt und Übungsort war ein ehemaliges Munitionsdepot der Bundeswehr in der Nähe von Empfingen.
Das Ziel einer gemeinsamen Übung mit einer anderen Rettungshundestaffel sollte immer der Erfahrungsaustausch, das "Nutzen" der für die Hunde fremden Versteckpersonen/Helfer sein und vielleicht auch einmal ein Lösungsansatz für ein Problem in der Ausbildung eines Hundeteams zu finden. Nicht zu vergessen, das kameradschaftliche Miteinander. Dies ist heute in allen Punkten gelungen!

Nach einer kurzen Einweisung durch die Staffelleitung der Gastgeber Gudrun und Hans-Jürgen Kaiser wurden alle Hundeführer und Helfer beider Rettungshundestaffeln gemischt und in 4 Gruppen aufgeteilt. An verschiedenen Stationen wurde dann Gerätearbeit, Motivationsübungen oder Suchen durchgeführt. Natürlich kam auch das leibliche Wohl in der Pause bei Kaffee und Kuchen nicht zu kurz. - Am Ende des Übungstages waren sich alle einig, dass es ein gelungener Tag war, der sicher bald einmal wiederholt wird.

Vielen Dank an die Malterser Rettungshundestaffel für die Einladung!




Bilder von der gemeinsamen Übung




21. März 2009 Rettungshunde-Eignungstest

Die erste Hürde, die ein Hundeteam auf dem Weg zum Rettungshundeteam überwinden muss, ist der Eignungstest. Hierbei wird geprüft, ob der Hund aufgrund seines Sozialverhaltens sowohl gegenüber dem Menschen als auch gegenüber seiner Artgenossen geeignet ist , als Rettungshund ausgebildet zu werden. Ebenso wird das Verhalten des Hundes bei akustischen Einflüssen oder optischen Reizen wie z. B. Feuer getestet. Wichtig ist hierbei, dass sich der Hund in Stressituationen an seinem Hundeführer orientiert; denn eine enge, vertrauensvolle Bindung zwischen Hund und Hundeführer ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für ein künftiges Rettungshundeteam.

Heute bewältigten diese Aufgabe die ASB-Hundeteams Barbara Hintermeister mit Mittelschnauzer Halia und Ludger Schöcke mit seinem Malinois Bootsmann sowie zwei Hundeteams der DRK Rettungshundestaffel Bodensee-Oberschwaben, Michaela Dengler mit Alice und Marion Gaup mit Poldi mit Erfolg.

Der Eignungstest-Bewerterin Marita Göhring, ebenfalls DRK RHS-Sigmaringen, gelang es durch einen sehr entspannt und ruhig durchgeführten Test allen Teilnehmern die Nervosität zu nehmen. Hierfür herzlichen Dank, Marita.




Bilder Eignungstest




28. Februar/14. März 2009 Erste-Hilfe-Lehrgang

Alljährlich müssen die Mitglieder des ASB-Rettungshundezuges als Pflichtausbildungspunkt einen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren, um im Ernstfall sicher handeln zu können. In diesem Jahr hat Maritta Christiansen vom ASB-Singen diese Aufgabe übernommen.

Der Ausbilderin gelang es durch eine gekonnte Mischung aus Theorie und Praxis den zweitägigen Kurs so interessant und kurzweilig zu gestalten, dass auch das Lachen nicht zu kurz kam.




Bilder Erste Hilfe-Kurs




11. März 2009 Erste Hilfe am Hund

Zu den theoretischen Grundkenntnissen, die ein Rettungshundeführer haben muß, zählt auch die erste Hilfe am Hund. Dieser Ausbildungsbestandteil wird im ASB-Rettungshundezug - wie alle theoretischen Ausbildungteile - regelmässig aufgefrischt und vertieft. Diesmal hatten sich die Tierärztinnen Frau Dr. med. Herta Link und Frau Carolin Würthner aus Tuttlingen bereit erklärt, die Rolle der Ausbilder für diesen Abend zu übernehmen.

Nach einem theoretischen Teil, in dem die Hundeführer viel Wissenswertes über die Behandlung von akuten Notfällen, Verletzungen und Erkrankungen bei Hunden erfuhren, konnten sie unter sachkundiger Anleitung der beiden Tierärztinnen am lebendigen Objekt unter anderem lernen, wie man bei einem Hund den Puls mißt, einen Pfoten- Kopf- oder Bauchverband anlegt oder wie man einen kranken oder verletzten Hund sachgemäß lagert und transportiert.

Am Ende des kurzweiligen Abends bedankte sich Zugführerin Barbara Hintermeister mit einem kleinen Präsent bei Frau Dr. Link und Frau Würthner für ihre freundliche Unterstüzung.




Bilder Erste Hilfe am Hund